Natürliche Fütterung: Wolljacken für Damen

Wolljacken für Frauen

Wolle ist neben Daune und Leder eines der wichtigsten natürlichen Gewebe für funktionelle Outdoor Bekleidung und Ausrüstung. Schurwolle hat gegenüber herkömmlicher Baumwolle einige besondere Eigenschaften, die sie für die Verarbeitung in Funktionstextilien prädestiniert.
Durch die besonders feinen Fasern von Lamm- oder Merinowolle bietet der natürliche Rohstoff nicht nur eine hervorragende Wärmeleistung und ist weicher als normale Baumwolle, sondern kann auch Unmengen an Feuchtigkeit aufnehmen ohne sich nass anzufühlen.
Daher sind Wolljacken für Damen eine ganz besondere Alternative zu synthetischen Textilien für Unternehmungen bei kalter Witterung.
Was Wolljacken für Frauen auszeichnet gibt es im Folgenden nachzulesen.

Einsatzbereiche und Arten von Wolljacken für Damen

Schurwolle ist naturgemäß wärmer und atmungsaktiver bei gleichem Gewicht wie Baumwolle. Gegenüber Synthetikfasern wie Polyester und Nylon hat sie den Vorteil, auch im nassen Zustand optimal zu wärmen und sozusagen von Haus aus keine Gerüche zu bilden. Diese Eigenschaften eignen Wolljacken für Damen besonders für ausdauernde Trips und Mehrtagestouren. Nur bei kurzen, intensiven Aktivitäten wie Laufen oder schnellem Radfahren sowie im Sommer sollte man Synthetikstoffe vorziehen, da diese schneller trocknen und angenehm kühlen.
Jedoch kommt meist bei Wolljacken für Damen ohnehin keine reine Wolle zum Einsatz, sondern man hat es mit Mischgeweben zu tun. Das soll den Nachteil der Wolle, relativ empfindlich für mechanische Belastung zu sein, kompensieren. Durch Beimischung von Polyamid etwa wird eine Wolljacke für Frauen wesentlich robuster.
Es gibt einerseits unterschiedlich dicke Stoffe, andererseits verschiedene Verarbeitungsweisen. Dünnere Wolljacken für Damen sind prima als mittlere Lage oder auch warme Unterwäsche zu tragen. Schwerere Teile eignen sich eher als modische Außenlage für die Übergangszeit und kommen häufig mit schönem Strickmuster.
Wenn man Wolle mit anderen Stoffen mischt erhält man interessante Hybride wie etwa Wolljacken für Damen mit Daunen oder einem wasserdichten Außengewebe. Auch in Mantellänge gibt es die natürlichen Wärmespender.
Eine Besonderheit sind schließlich auch Wolljacken für Damen, bei denen die Wolle nicht gestrickt, sondern aufgebauscht als Füllvlies zum Einsatz kommt. Als Alternative zu Daune und Kunstfaser ist Wollisolation besonders leicht und sehr atmungsaktiv.
Wie bei allen anderen Jacken auch sollte man beim Kauf einer Wolljacke für Damen besonders auf nette Details wie Daumenschlaufen, Verstellmöglichkeiten, Taschenanordnung und gegebenenfalls eine Kapuze achten.

Spare 5 €
Newsletter abonnieren
5€ Gutschein sichern
€ 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.

Wir verwenden Cookies, um Dein Shoppingerlebnis zu verbessern. Wenn Du unsere Webseite nutzt, akzeptiert Du die Verwendung von Cookies.