Windjacken - wohliger Tragekomfort bei eisigem Wind

Windjacken kaufen bei bergfreunde.de

Beim Wandern und Trekking, beim Sportklettern, Bouldern oder für klassische Hochtouren, Klettersteige, sowie beim Trailrunning und Biken - der Einsatzbereich einer hochwertigen Windstopper-Jacke sind so vielfältig wie der Bergsport! Das Wetter kann bei gemütlichen Bergwanderungen oder in der Wand schnell umschlagen, da ist eine Jacke schnell übergezogen. Da selbst bei nicht ganz so kalten Temperaturen der Wind-Chill-Effekt das Kälteempfinden deutlich um ein paar Grad nach unten korrigiert, sieht unterwegs alles - wenn für den passenden Windschutz gesorgt ist - gleich ganz anders aus.

Daher gehört bei jeder Outdoorsportart ein Windstopper mit ins Gepäck. Besonders bei bewegungsintensiven, schweißtreibenden Einsätzen sind atmungsaktive Modelle ideal geeignet. Denn Dampf und überschüssige Hitze entweichen durch das Gewebe, während Fahrtwind oder eisige Windböen nicht zum Körper durchdringen.

Folglich haben auch alle großen Hersteller aus dem Outdoorbereich wie zum Beispiel Mammut, Löffler und Black Diamond zuverlässige Windbreakerjacken im Programm. Auf Mehrseillängentouren, in alpinen Klettereien, beim Jogging, unterwegs auf dem Bike, bis hin zum Wandern und selbstverständlich auch im Alltag und in der Freizeit: Eine gute Windstopperjacke ist eine einfache Lösung und mehr als nur praktisch.

Winddichte, atmungsaktive Funktionsgewebe

Moderne Windstopper sind nicht nur windabweisend, sondern wie der Name schon vermuten lässt absolut winddicht und schön atmungsaktiv. In der Regel ist das Gewebe zugleich wasserabweisend, sprich: die vielseitigen Outdoorjacken bieten daher gleichzeitig Schutz vor leichtem Regen. Sind sie dazu noch mit einer Kapuze und mit einem ordentlich schließenden Kragen ausgestattet, bleiben der Kopf und der Halsbereich ebenfalls für Zugluft geschützt.

Warum ein Windstopper sinnvoll ist: Wind beeinflusst das Kälteempfinden!

Die gefühlte Temperatur weicht bei starkem Wind um einige Grad von der Tatsächlichen ab. Ein kleines Beispiel: 10 Grad Celsius gemessene Temperatur, die dicken Äste der Bäume schwanken im Wind (Windgeschwindigkeit zwischen 40 und 45 km/h) und die gefühlte Temperatur beträgt schon nur noch rund 6° Celsius. Bei tieferen Temperaturen verstärkt sich dieser Effekt, bei 5°Celsius Außentemperatur (und gleicher Windstärke) auf knapp -1°Celsius, um den Gefrierpunkt kommen schon frostige -7° Celsius zu Stande.
Daher hat ein Windbreaker eigentlich auf jeder Outdoor Tour seine Berechtigung und kann bei trockenem Wetter oft eine Hardshelljacke ersetzen. Als äußerste Bekleidungsschicht - in der Übergangszeit über einem dicken Fleece, oder im Winter über einer Isolationsjacke - sorgen die praktischen Begleiter dafür, dass die vom Körper erwärmte Luft schön gespeichert bleibt und nicht abkühlt!

Windjacken kaufen bei bergfreunde.de

Klein verstaubare, leichte Windjacken für Ausdauersportler

Windbreaker eignen sich auch hervorragend als Radjacke. Sie sind klein verpackbar, schön leicht und passen in die Trikottasche oder nehmen im Bikerucksack keinen Platz weg. Beim Einsatz als Fahrradjacke oder Laufjacke sind eine winddichte Vorderseite und ein bewegungsfreundlicher Schnitt enorm wichtig. Hersteller wie Pearl Izumi, Endura oder Dynafit überzeugen mit tollen Funktionseigenschaften und praktischen Details. Eine Kapuze minimiert den Wärmeverlust über den Kopf, reflektierende Elemente erhöhen die Sicherheit bei schlechten Lichtverhältnissen im Straßenverkehr. Eine gute Windjackeist gleichzeitig für die Tour am Wochenende und für den Fahrradpendler ideal geeignet.

Spare 5 €
Newsletter abonnieren
5€ Gutschein sichern
€ 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.

Bitte beachte, dass wir Cookies verwenden, um die Nutzung dieser Website zu verbessern. Wenn Du auf der Seite weitersurfst, stimmst Du der Cookie-Nutzung zu.