Bergwanderschuhe und Bergwanderstiefel

Bergwanderschuhe

Bergschuhe und -stiefel sind die klassischen Begleiter für eine Vielzahl an Unternehmungen in den Bergen. Dies kann genauso der Familienausflug auf leichten und ebenen Wanderwegen wie auch die technisch anspruchsvolle Wanderung auf alpinen Pfaden sein. Ob ein Schuh oder ein höherer Stiefel zum Einsatz kommt, hängt letztlich vom Gelände ab. Halbschuhe eignen sich sehr gut für leichteres Gelände und für Wandertouren ohne größeres Gepäck. Bei Bergtouren kommen hingegen eher robuste, wasserdichte Bergstiefel mit grobem und griffigem Sohlenprofil zum Einsatz, da diese den Fuß im Knöchelbereich besser stützen und Verletzungen vorbeugen. Auch, wenn schweres Gepäck getragen werden muss, setzen viele Wanderer auf das Plus an Stabilität, damit der Fuß vor Umknicken geschützt ist. Hersteller wie Garmont, Hanwag und Lowa bieten ein breites Portfolio an Schuhen, sodass für jede Fußform und für jeden Einsatzzweck ein geeignetes Modell zur Verfügung steht.

Was sind eigentlich Bergwanderschuhe?

Halbschuhe sind beim Wandern mittlerweile weit verbreitet. Weil es in den Bergen oft auch auf einfach begehbaren Wegen oft viele scharfe Steine, Wurzeln oder Geröll gibt, sind spezielle Bergwanderschuhe deutlich robuster ausgestattet als beispielsweise leichte Laufschuhe. In der Regel sind diese Halbschuhe mit einem Geröllschutz versehen und bieten dank Gore Tex-Membran und Vibram Sohlen besten Wetterschutz und einen soliden Halt auf Waldboden, Fels und Wurzeln. Die Schuhe werden oft aus Synthetik-Materialien hergestellt und sind atmungsaktiv. Im Vergleich zu hohen Bergwanderstiefeln sparen die Halbschuhe außerdem deutlich an Gewicht ein.

Bergwanderstiefel für erlebnisreiche Touren

Hohe Stiefel bieten bestmöglichen Schutz für Fuß und Knöchel und sind robust und haltbar. Obwohl auch hier viele Hersteller mittlerweile auf wasserdichte und atmungsaktive Synthetikmaterialien setzen, ist der klassische Lederschuh immer noch weit verbreitet. Die Grenze zwischen Bergwanderstiefeln und Bergsteigerstiefeln ist hierbei fließend. Einige Modelle sind sogar bedingt steigeisentauglich und für fordernde, lange Belastungen bei hohem Gepäck bestens gerüstet. Dies macht sie zum treuen Begleiter bei Hüttentouren.

Leicht und schnell oder besonders hart im Nehmen

Bei der Auswahl des richtigen Schuhs für die geplante Unternehmung ist ein besonderes Augenmerk auf den Einsatzzweck und das Terrain zu richten, in dem der Wanderschuh zum Einsatz kommen soll. Zeichnen sich Halbschuhe eher durch ein leichtes Gewicht und eine hohe Funktion aus, so liegt die Stärke von Bergwanderstiefeln bei ihrer ausgesprochenen Robustheit und in der Regel hohen Lebensdauer.

Spare 5 €
Newsletter abonnieren
5€ Gutschein sichern
€ 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.

Wir verwenden Cookies, um Dein Shoppingerlebnis zu verbessern. Wenn Du unsere Webseite nutzt, akzeptiert Du die Verwendung von Cookies.