Black Diamond - Vision - Klettergurt

15% 149,95 127,46 inkl. MwSt.
Farbe:
Farbe wählen:
Farbe:
Größe wählen:
Größe:
Lieferzeit: 2-4 Werktage
Nur noch einmal auf Lager!
Bitte wähle zuerst eine Variante!
Es sind nur ganze Zahlen erlaubt. Bitte korrigiere Deine Eingabe.
  • Portofrei ab € 50 (AT)
  • Schneller Versand
  • 100 Tage Rückgaberecht
  • Kauf auf Rechnung
  • Trusted Shops Käuferschutz
Materialinfos & Features
Geeignet für:
Einsatzbereich:
Klettern
Sonstige Materialinfos:
Vectran: LCP-Stränge (Polymer) in Nylon-Taffeta
Verstellsystem:
Schnellverschluss-Schnalle(n)
Materialschlaufen:
Eisclipperbefestigung, eine Nachziehschlaufe, 4 formgepresste Schlaufen
Gewicht:
224 g
Gewichtsreferenz:
in Gr. M
Art.Nr.:
303-0391
Produktbeschreibung

Der Vision von Black Diamond zählt zu den leichtesten Sportklettergurten und ist für jene Kletterer gedacht, die Routen erschließen und an ihrer Leistungsgrenze klettern. Dabei fällt jedes Gramm zu viel ins Gewicht. Der Vision unterstützt bei solchen Projekten perfekt, weil er zuverlässig absichert und so komfortabel sitzt, dass man ihn kaum bemerkt.



Das erstaunlich geringe Gewicht angesichts der Leistungsfähigkeit des Vision Klettergurts beruht auf seiner Konstruktion. Black Diamond hat hier die Kinetic Core Technology eingesetzt. Dabei wird ein Dreifachlaminat aus Vectran Polymer verwendet, wobei diese Polymerstränge in Nylon-Taffeta eingeschlossen sind. So wird das Gewicht gleichmäßig auf den gesamten Klettergurt verteilt. Auf schmale Gurtbänder und eine dicke Polsterung kann verzichtet werden. Das spart Gewicht.



Damit die Erschließer sich komplett auf ihr Projekt fokussieren können, hat der Vision nicht verstellbare Beinschlaufen und eine vorgefädelte Schnellverschluss-Schnalle zum Verschieben. Das heißt: kein mühsames Zurückfädeln und kein überstehendes Band, das bei heiklen moves stört. Perfekt!



Größe / Hüfte / Oberschenkel

XS: 61 - 69 cm / 43 - 53 cm

S: 69 - 76 cm / 48 - 53 cm

M: 76 - 84 cm / 53 - 63 cm

L: 84 - 91 cm / 61 - 67 cm

XL: 91 - 99 cm / 64 - 69 cm
Bergfreund Robert

Frag unseren Experten
Bergfreund Robert

01-38528-97

Mo. - Fr. 10:00 - 17:00 Uhr

Bewertungsübersicht
Unsere Bewertungen sind 100% echt. Mehr Infos
2,0
(aus 2 Bewertungen)
50%
empfehlen dieses Produkt
Was sagst Du dazu?

Die maximale Zeichenanzahl ist erreicht.

Ups, Du hast vergessen Deine Frage zu stellen.

Bitte bewerte das Produkt noch durch Klicken auf die Sterne

Bitte bewerte das Produkt noch durch Klicken auf die Sterne

Wie bewertest Du das Produkt?

Bild hochladen

Mit dem Upload bestätigst Du unsere Nutzungsbedingungen

Das sagen andere Bergfreunde dazu:
Profilbild von eleonora
| Innsbruck

3% finden die Bewertungen
von eleonora hilfreich

Etwas übers Ziel hinausgeschossen...

... hat hier Black Diamond mit dem Gewichtseinsparen.
1) Irritierenderweise steht in der Bedienungsanleitung dass das direkte Einbinden in die Schlaufe NICHT zugelassen ist, was bei anderen Herstellern und vom DAV sehr wohl empfohlen wird (zb bei Edelrid). Dadurch stellt sich automatisch die Frage ob das Sichern über die Schlaufe dann wohl auch nicht gehen kann, weil wenn man selbst reinfällt oder der Vorsteiger die gleiche Belastung auftritt! Und ins Toppas darf ich dann damit auch nicht, oder was?
2) Nur in Kombination mit Brustgurt/Schlaufe als Sicherung gegen Kopfüber umdrehen beim Sturz im Vorstieg? WAS? Es gibt tatsächlich eine Tendenz zum nach hinten Kippen, sogar bei Toprope! Vorsteigen und reinspringen trau ich mich jetzt ehrlich gesagt nicht.

Fazit: Was soll das? Bin ich die Einzige die Bedienungsanleitungen ließt, eine Erklärung dazu findet man nirgends im www! Oder will sich Black Diamond „nur“ vor Klagen von Unvorsichtigen schützen?

Ansonsten ja, superleicht ist das Teil und trotzdem bequem. Aber das Einbinden im Vorstieg, Einbinden bei Toppas und Sichern eines Vorsteigers ist meiner Ansicht nach nicht geklärt! Von wegen Alpin, den kann man für gar nichts verwenden...

  • Vorteile
    Leicht
  • Nachteile
    Schlecht einzustellen
  • Einsatzbereich
    GarNichts
Profilbild von

Ups, Du hast Deinen Kommentar vergessen

Profilbild von Cora
Cora | Kundenservice
30.12.2019 11:30

Hi Eleonora,

es tut mir leid, dass du dich mit dem Gurt unsicher fühlst, aber hier scheint es einige Missverständnisse zu geben:

zu 1) Die meisten Gurthersteller (soweit ich weiß, alle außer Edelrid), weisen in der Bedienungsanleitung darauf hin, dass man sich in die Gurte mit dem Knoten in die Schlaufe oben und unten einbinden soll und nicht in die Sicherungsschlaufe. Diese ist zum Sichern gedacht. Der DAV ist, soweit ich weiß, der einzige Kletterverein, der die Empfehlung heraus gegeben hat, dass mach sich in die vordere Schlaufe einbinden soll und nicht in die obere und untere. Dies ist kein internationaler Standard.
Trotz allem verbietet BD diese Praktik nicht, sondern gibt nur ein erhöhtes Risiko an.

zu 2) Black Diamond sagt in der Anleitung NICHT, dass man einen Brustgurt braucht, um nicht hintenüber zu kippen. Die zwei Piktogramme, die sich damit beschäftigen sagen aus, dass man einerseits mit einem Rucksack auf dem Rücken vorsichtig sein muss (Körperschwerpunkt anders) und andererseits, dass man bei einem Bewusstlosen (!) einen Brustgurt (z.B. bei einer Rettung) verwenden soll, da eine solche Person keine Körperspannung mehr hat und dann hinten über kippen kann.

Ich hoffe ich konnte deine Unsicherheiten etwas beseitigen.

Viele Grüße

Das sagen Bergfreunde aus aller Welt dazu:
Profilbild von Janick
| LUZERN

90% finden die Bewertungen
von Janick hilfreich

Tut alles, wovon eleonore glaubt, es täte es nicht

liebe eleonora

a) lies doch die bedienungsanleitung nochmal, du scheinst da was nicht recht zu verstehen was das einbinden mit zusätzlichem brustgurt angeht

b) darüber hinaus ist die klare empfehlung aller drei deutschsprachigen alpenvereine, sich in die einbindeschlaufen von hüftgurt und beinschlaufen einzubinden, nicht in den sicherungsring! dies hat einige gute gründe (u.a. position des knotens, redundanz bzw. auslassen unnötiger glieder, usw.)

c) wüsstest du, dass du dich sehr wohl im sicherungsring einbinden kannst und darfst - hättest du ein wenig recherchiert und nicht bloss die bedienungsanleitung gelesen...black diamond tut das bei allen gurten, weil der sicherungsring eben nicht für das anseilen im vorstieg gedacht ist...davon abgesehen müssen bei allen hüftgurten alle tragenden bestandteile kräfte aushalten, die dein körper nicht aushalten würde...

d) fazit: du kannst dich bedenkenlos direkt am sicherungsring anseilen, solltest das jedoch nicht tun...direktes anseilen erfolgt durch die erwähnten schlaufen...das anseilen mit karabinern in toprope- und topropeähnlichen situationen (toppas, etc.) erfolgt am sicherungsring...einfache regel: gewebe gehört direkt an die beiden anseilschlaufen, metall gehört an den sicherungsring...

Sortieren nach

€ 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.