Shop

Im Nationalpark De Maasduinen wandern

Inhaltsverzeichnis

In De Maasduinen zu wandern ist ein wahres Erlebnis. Seen, Heiden, Dünen, Moore und Wälder – sowohl Jung als auch Alt lieben diese faszinierende Kombination. De Maasduinen ist ein Nationalpark in der Provinz Limburg, im Süd-Osten der Niederlande – aber nicht weit von der Deutschen Grenze entfernt.  Maasduinen oder auch Maasdünen wie der Nationalpark im Deutschen häufig genannt wird, ist für eine Tageswanderung perfekt. Nicht nur bei unseren niederländischen Nachbarn, auch bei uns ist der Nationalpark ein sehr beliebtes Wanderziel.

Bergfreundin Marian in den Maasduinen

Nationalpark Maasduinen – Wissenswertes

Es gibt insgesamt 21 Nationalparks in den Niederlanden. Naturschutzgebiet Maasduinen zählt mit einer Fläche von etwa 4500 Hektar aber zu den größten Nationalparks im Nachbarland. In den Maasdünen gibt es eine Vielzahl von Wandermöglichkeiten: insgesamt gibt es 17 ausgeschilderte Routen. Davon sind vier Wege halb gepflastert, weshalb der Zugang für Rollstuhlfahrer:innen und Kinderwagen etwas erleichtert ist. Diese halb gepflasterten Wege sind erkennbar an den Holfzpfosten mit dem Symbol eines Rollstuhlfahrers. Die übrigen Wege in der leicht hügeligen Landschaft sind schwer für Rollstuhlfahrende und Kinderwagen zugänglich.

Tipp für Familien mit Kleinkindern: Mit einem Kinderwagen die Dünen zu erkunden ist schwierig. Der Grund dafür? Der lockere Sand! Eine Kinderkraxe ist in diesem Fall die bessere Alternative zum herkömmlichen Kinderwagen.

Rundwanderung am Reindersmeer (Niederlande)

Es gibt verschiedene Wanderwege in den Maasdünen.  Sehr populär ist die Rundwanderung um das Reindersmeer. Diese Wanderroute (8 km oder verkürzt auch 4 km) ist mit roten Holzpfosten markiert und ist auch hundefreundlich. Allerdings müssen Hunde auf dieser Tour angeleint werden.  Die Rundtour besteht aus verschiedenen Etappen:

Start der Wanderung bei Bosbrasserie in de Sluis

Der Wanderweg beginnt direkt vor der Bosbrasserie in de Sluis. Hier befindet sich das Besucherzentrum und eine Gaststätte mit großer Terrasse und Blick auf das Reindersmeer. Bevor es mit der Wanderung in De Maasduinen losgeht, kannst Du Dich hier mit einer guten Mahlzeit oder einem erfrischenden Getränk stärken. Die gemütliche Atmosphäre und die idyllische Lage am Wasser schaffen die perfekte Ausgangsbasis für ein Naturabenteuer. Das Restaurant befindet sich in einem Schleusebecken und ist auf jeden Fall außergewöhnlich.

Diese populäre Maasduinen Route führt zunächst durch malerische Waldgebiete mit Nadelwäldern, Laubwäldern und Mischwäldern. Inmitten des Waldes gibt es den Spielwald „De Boskoel“. Dieser idyllische Ort bietet Kindern eine einzigartige Möglichkeit, die Natur auf spielerische Weise zu erleben. „De Boskoel“ ist ein Waldspielplatz mitten in der Natur. Kinder können sich auf verschiedene Spielgeräte stürzen, klettern, balancieren und inmitten der Bäume verstecken, während die Eltern die friedliche Atmosphäre des Waldes genießen. Dieser Spielwald weckt die natürliche Neugierde der jungen Entdecker und fördert gleichzeitig den Respekt für die Umwelt.

Auch Bäume und Wälder haben die Dünen zu bieten

Durchquerung der Flussdünen und Ausblicke:

Nach dem Waldabschnitt öffnet sich die Landschaft des Nationalparks De Maasduinen zu weiten Flächen. Im Spätsommer gibt es im Park blühende Heidepflanzen zu bestaunen. Die Blütezeit der Heide ist normalerweise zwischen Mitte August und Mitte September. Im Herbst findest Du in den Maasdünen auch eine große Vielfalt an Pilzen.

Die populäre Maasduinen-Route führt uns zu den markanten Flussdünen. Hier kannst du als Wander:in den weichen Sand unter Deinen Füßen spüren. Bei dem Anblick allein schon kommt bei den meisten fast ein wenig Strandfeeling auf!

Die Flussdünen in De Maasduinen

Wissenswertes: Die Flussdünen sind während der letzten Eiszeit entstanden. Sie sind das Ergebnis von der Interaktion zwischen Wind, Wasser und Mensch.

Wenn Du dich dafür entscheidest, rund um das Reindersmeer in De Maasduinen zu wandern, siehst du einige Schautafeln mit Infos über die Geschichte und die Flora und Fauna des Fluss-Dünengürtels. Natürlich dürfen auch die künstlerisch geschnitzten Holzfiguren und die schönen Aussichtspunkte nicht unerwähnt bleiben. Ein Holzplattform bietet einen spektakulären Blick auf das Reindersmeer.

Tipp: Denke bei einem Besuch an den Maasdünen auf jeden Fall an robuste Wanderschuhe. Im Sommer bitte auch Sonnencreme und Mückenspray nicht vergessen.

Rückkehr zum Ausgangspunkt:

Es gibt 2 Varianten der Maasduinen-Wanderung. Du kannst zwischen einer 8 km und einer 4 km langen Wanderstrecke wählen, die sich in knapp 2 h bzw. 1 h bewältigen lassen. Die 4 km lange Wanderroute wird durch eine Seilzugfähre gekürzt, und ist somit ideal für Familien mit Kindern.  Mit der Seilzugfähre kannst Du Dich selbst zur anderen Seite des Ufers „ziehen“.

Tipp: Nimm auf Deine Wanderung ein Paar (fingerlose) Handschuhe mit, damit Dir die Bedienung der Seilzugfähre leichter fällt und Deine Hände ein wenig entlastet werden.

Bei der Rundwanderung rund um das Reindersmeer ist an der Bosbrasserie In De Sluis wieder Endstation. Lass den Tag ausklingen bei einer guten Mahlzeit und einem erfrischenden Getränk.

Wissenswertes: Du kannst nicht nur wandern in den Maasduinen. Im Nationalpark gibt es auch Fahrradwege.

Teile den Artikel mit anderen Bergfreunden

Bergfreundin Marian Verstraaten

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Entdecke die passenden Produkte im Bergfreunde.de Shop

Diese Artikel könnten dir auch gefallen