Der passende Skirucksack für mehr Spaß im Schnee

Skirucksäcke

Wie bei allen Rucksackarten gibt es auch bei den Skirucksäcken große Unterschiede und einige Punkte, die man beim Kauf beachten sollte. So ein Trekking- kein Wanderrucksack ist, so ist auch ein Skitourenrucksack kein Freeriderucksack! Tipps und Hinweise zu Ausstattung, Konstruktion und Größe von Rucksäcken für die Spielarten des Schneesports gibt es hier!

Rückensystem, Passform und Schnitt von Skirucksäcken

Passform und Schnitt klingt schon fast nach Bekleidung. Aber in der Tat ist auch bei einem Rucksack immens wichtig, wie stabil und nah er am Rücken sitzt und ober mehr in die Länge oder Breite geht!
Das hängt beides mit dem Rückensystem zusammen. Gegenüber den bekannten Netzrücken bei Wanderrucksäcken hat man es bei Skirucksäcken mit eng am Körper anliegenden, gepolsterten Tragesystemen zu tun, die auch bei kurvenreichen Abfahren besten Sitz und gute Gewichtskontrolle garantieren. Entweder thermogeforter Schaumstoff oder weiches Mesh sorgen für angenehmen Tragekomfort und halten die Last am Rücken.
Skirucksäcke sind entsprechend ihrer Größe und nach jeweiligem Einsatzbereich unterschiedlich geformt. Kleine Modelle für Proviant beim Abfahren oder Sicherheitsausrüstung beim Freeriden abseits gesicherter Pisten haben meist ein Volumen von zehn bis 15 Liter und sind relativ flach und länglich gebaut. Es gibt selbst kleine Skirucksäcke schon mit Airbag.
Die mittelgroßen Modelle um 20 bis 30 Liter sind bestens für Tagestouren geeignet und sowohl zum Skitourengehen wie beim Abfahren brauchbar. Hier ist der Schnitt kurz und etwas tiefer. So hat man einfacheren Zugriff und Überblick und der etwas größere Skirucksack eng nicht im Nacken ein, wenn man den Kopf mit Helm nach hinten bewegt.
Skirucksäcke mit mehr Volumen sind nicht für reines Abfahren auf Pisten, sondern eher für All Mountain, Backcountry und Skitouren gedacht, wenn man an einem Tag viel Gepäck dabei hat oder - wie häufig - mehrere Tage tourt. Der lange, schlanke (röhrenartige) Schnitt erlaubt eine gute Beweglichkeit und das seitliche Anschnallen von Skiern und Board.
Die Hüftgurte bei Skirucksäcken sind anders als bei Wander- oder Trekkingrucksäcken und ähnlich wie bei Radrucksäcken eher weniger groß und meistens sogar abnehmbar. Das bietet mehr Bewegungsfreiheit und erlaubt, die Rucksäcke auch mal für Kletterpassagen oder Zustiege zu verwenden. Die Last liegt dann eher auf der Rückenfläche, da man sich meistens nicht aufrecht, sondern gebeugt bewegt.

Ausstattung von Skirucksäcken

Durch die zahlreichen Befestigungen für Ski, Board, Helm und Stöcke sowie meist auch diverse Schlaufen für Karabiner und Handschuhe o.Ä. gleichen die Skirucksäcke den Kletterrucksäcken ziemlich. Allerdings haben Winterrucksäcke mehr spezielle Innnetaschen (wie etwa für LVS), teilweise einen Airbag oder Avalung und sind auf eine schnelle, intuitive Bedienung mit Handschuhen ausgelegt.

€ 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.

Wir verwenden Cookies, um Dein Shoppingerlebnis zu verbessern. Wenn Du unsere Webseite nutzt, akzeptiert Du die Verwendung von Cookies.