Funktionelle Langlaufbekleidung für sportliche Langläufer

Langlaufbekleidung

Beim Skilanglauf im Winter ist mit niedrigen Temperaturen, Schneefall, Wind und großen Temperaturunterschieden zu rechnen. Deshalb passen sich Skilangläufer optimal auf die aktuellen Bedingungen auf der Loipe an, um ein ausgewogenes Verhältnis von Wärmeleistung, Atmungsaktivität, Beweglichkeit und Wetterschutz zu garantieren.

Skilanglauf Bekleidung wird in mehreren Schichten übereinander getragen. Das sogenannte Zwiebelprinzip vergibt jeder einzelnen Schicht seine spezielle Aufgabe und hat den Vorteil, dass bei veränderten Wetterbedingungen die entsprechende Schicht für Wetterschutz oder bessere Isolation einfach getauscht werden kann.

  • Funktionsunterwäsche für Skilangläufer
    Je nach Temperatur greifen Wintersportler beim Langlauf zu kurzer oder langer Funktionsunterwäsche, Langlaufshirts und Langlaufsocken. Die funktionelle Baselayer bildet im Zwiebelsystem die unterste Bekleidungsschicht direkt am Körper. Neben ihrer grundlegenden Isolation ist sie vor allem für einen guten Abtransport der Feuchtigkeit vom Körper zuständig. Hersteller von Skilanglaufbekleidung wie adidas, Salomon oder Maloja greifen dabei entweder zu elastischen Kunstfasern oder zu Merinowolle. Beide Materialien sorgen für ein effizientes Feuchtigkeitsmanagement und halten den Körper auch bei anstrengenden sportlichen Aktivitäten trocken. Merinounterwäsche wärmt sogar im feuchten Zustand noch zuverlässig und verhindert zudem die Bildung unangenehmer Gerüche. Langlaufunterwäsche aus Synthetik-Material trocknet dafür etwas schneller.

  • Wärmende Zwischenschicht beim Langlauf
    An warmen Tagen kann die zweite Bekleidungsschicht auch bereits die Außenschicht überflüssig machen, in der Regel reguliert sie aber als Zwischenschicht die Wärmeleistung und sorgt für ein angenehmes Körperklima. Langlaufpullover aus elastischem Fleece oder Softshell-Material transportieren die Feuchtigkeit der Funktionsunterwäsche weiter nach außen und bieten angenehme Bewegungsfreiheit auf der Loipe. Die sportlich geschnittene Midlayer ist in vielen verschiedenen Stärken und Isolationen erhältlich. Neben wattierten Kunstfasern kommen auch Daune und Merinowolle für besondere Isolationsleistung in Frage.

  • Langlaufbekleidung
  • Die äußere Schicht als Wetter- und Windschutz
    Neben exzellenter Atmungsaktivität wird von Langlaufbekleidung ein optimaler Windschutz gefordert. Beim Wechsel zwischen anstrengenden Anstiegen und schnellen Abfahrten, zwischen sonnigen Abschnitten und kühlen Passagen im Wald, entstehen oft große Temperaturunterschiede. Mit dem entsprechenden Wind oder Fahrtwind kann der Körper so schnell auskühlen. Langlaufjacken und Langlaufhosen müssen daher nicht nur bewegungsfreundlich, sportlich und atmungsaktiv sein, sondern auch einen guten Schutz vor Wind bieten. Sportliche Langlaufwesten, die körpernah geschnitten sind und an den Armen maximale Beweglichkeit bieten, sind als Windschutz optimal. Auch Skilanglaufbekleidung mit integrierter Gore Windstopper Membran, die oft auch in Langlaufmützen und Langlaufhandschuhen verarbeitet wird, schützt perfekt vor kühler Zugluft und hält den Langläufer auf der Loipe warm.
    Langläufer, die auch bei sehr windigen Wetterbedingungen und Schneefall nicht auf den Spaß auf der Loipe verzichten möchten, sind mit einer wasserdichten und windundurchlässigen Langlaufjacke bestens beraten. Atmungsaktive Modelle mit Gore-Tex Membran bieten auch bei kräftigem Schneefall sehr guten Schutz. Falls allerdings eher mit leichtem Schneefall zu rechnen ist, empfiehlt sich eine Softshelljacke mit einer wasserabweisenden Oberflächenbehandlung für Langläufer. Sie bietet ähnlich guten Wetterschutz und ist dabei besser für den Abtransport der Feuchtigkeit geeignet und angenehm atmungsaktiv.

Langlaufbekleidung für Damen, Herren und Kinder

Langlaufen ist Sport, Freizeitvergnügen, Winterspaß und Familienaktivität zugleich. Langlaufski und Langlaufschuhe gibt es daher für sportliche Athleten ebenso, wie für Kinder und ältere Menschen, die ihre Zeit in der verschneiten Winterlandschaft genießen. Je nach sportlicher Intensität richtet sich auch die Bekleidung beim Skilanglauf. Wer es etwas gemütlicher angehen lässt, greift eher zu wärmerer Bekleidung, während Wintersportler beim Biathlon Training Wert auf beste Atmungsaktivität und effiziente Aerodynamik legen.

Neben der Wahl der optimalen Bekleidungsschichten gehören zum Skilanglauf auch wichtige Accessoires, wie Langlaufhandschuhe, Langlaufmütze, Halstuch, Schal und Sonnenbrille oder Schneebrille. Handschuhe beim Langlauf wärmen nicht nur die Finger, sondern gewährleisten auch sicheren Halt der Stöcke. Sonnenbrillen an sonnigen Tagen oder aufhellende Scheiben mit gelber oder oranger Tönung bei schlechter Sicht, gehören beim Skilanglauf immer dazu. Sie schützen nicht nur vor UV-Strahlung und bei Schneefall, sondern halten auch den kühlen Fahrtwind von den Augen fern.

€ 5 sofort
Für deine nächste Bestellung
Nein, danke.

Bitte beachte, dass wir Cookies verwenden, um die Nutzung dieser Website zu verbessern. Wenn Du auf der Seite weitersurfst, stimmst Du der Cookie-Nutzung zu.