Shop

Vom Main aus hat man einen tollen Blick auf Frankfurt.

Kanufahren in Mitteldeutschland

Inhaltsverzeichnis

Während sich der Norden („dort, wo Nordsee und Ostsee sind“) und der Süden Deutschlands („da, wo die Alpen sind“) einigermaßen klar umschreiben lassen, ist die Mitte Deutschlands dagegen nicht ganz so einfach zu definieren. Einige Flüsse, die im südlichen Deutschland entspringen, fließen auf ihrem Weg in den Norden natürlich auch durch die Mitte des Landes – und eignen sich daher perfekt zum Kanufahren in Mitteldeutschland. So reichen manche Gewässer und Paddeltouren auch teilweise bis weit über die Grenzen der Regionen und Bundesländer hinaus.

Deswegen ist auch die Einteilung von Hessen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Thüringen als „Mitteldeutschland“ zum Kanufahren eher etwas willkürlich. Davon abgesehen, gibt es in der Mitte Deutschlands eine prächtige Auswahl an paddelbaren Gewässern: ob Lahn, Weser, Elbe oder Saale – von gemütlichen Einsteigertouren, über zwangloses Paddeln rund um die vielen Seen und Stauseen, bis hin zu tagelangen Wasserwanderungen mit sprudelndem Wasser, einzigartiger Natur, Tunneln, Schleusen, Burgen und Städten – sie alle lassen die Paddlerherzen höher schlagen.

Kanufahren in Hessen

Main
(z. B. ab Offenbach)
Distanz: ca. 10 km / Dauer ca. 2,5 h
Bei Mainz fließt der Main in den Rhein. Davor legt er auf seinem Weg von Bayern über 500 km zurück und eignet sich damit perfekt zum Wasserwandern mit Kanu oder auch Kajak. In Hessen ist der Main bereits ein großer Strom, der aber auch von größeren Schiffen befahren wird. Ein Kanuerlebnis der besonderen Art ist das Paddeln mit Blick auf die Frankfurter Skyline. Auf dieser Tour liegen Natur und Wolkenkratzer ganz nah zusammen.
Lahn
(z. B. ab Roth, Dorlar oder Solms)
Distanz: Tagesetappen zwischen 15 km und 25 km (jeweils ca. 5 – 7 h Paddelzeit), Super Infrastruktur für Mehrtagestouren und Wasserwandern
Rund 160 km Paddelstrecke bietet die Lahn auf ihrem Weg von Roth bei Marburg bis hin nach Lahnstein. Das romantische Lahntal zählt dabei zu den beliebtesten Flusstälern Deutschlands und wird auch von Wanderern und Radfahrern sehr gern besucht (Lahnradweg). Die Lahn ist ein wunderbares Vogelschutzgebiet, das nicht nur äußerst sehenswert ist, sondern auch einige Regeln für Paddler mitbringt. So ist eine Befahrung z. B. nur zwischen 1. Mai und 20. September gestattet und dann auch nur von 9:00 Uhr morgens bis um 18:00 Uhr abends.
Edersee und Eder
(z. B. ab Affoldern)
Distanz: ab ca. 5 km bis 25 km – oder gleich 2 – 3 Tage Wasserwandern am Stück
Mit 27 km Länge bietet der Edersee eine ganze Auswahl an Wassersportarten und Touren. Ob Segeln, SUP, Windsurfen oder eben auch Kanu und Kajak. Eder und Edersee sind für Tagestouren super geeignet, die sich auch gut auf zwei oder drei Paddeltage erweitern lassen. Pro Tag sind dabei entspannte 15 km Strecke in ca. 4 Stunden zu bewältigen – entspanntes Paddeln für Einsteiger, das zum Relaxen und Genießen einlädt.

Weitere Kanuspots in Hessen: Aartalsee, Bugasee, Diemel / Diemelsee, Dill, Este, Fränkische Saale Fulda, Schwalm, u.v.m.

Auf der Lahn bieten sich entspannte Kanutouren an.
Auf der Lahn bieten sich entspannte Kanutouren an.

Kanufahren in Nordrhein-Westfalen

Weser
(z. B. ab Holzminden) Distanz: Von 2h über Halbtages- bis Mehrtagestouren
In ca. vier Stunden kommen Paddler mit Kanu oder Kajak etwa 20 km weit auf der Weser stromabwärts. Wer es also sportlich angehen will, kann 40 km oder mehr an nur einem Tag zurücklegen. Bei insgesamt 115 km in NRW kann die Weser so komplett in zwei bis drei Tagen befahren werden. Bis zur Mündung in die Nordsee bei Bremerhafen sind es allerdings noch etliche Tagesetappen mehr.
Biggesee
(z. B. ab Olpe)
Ob kurzes Paddeln oder große Seerunde – alles ist möglich.
Die Biggetalsperre mit dem Biggesee dient als Wasserspeicher für das Ruhrgebiet. Der angenehme Nebeneffekt: ein tolles Naherholungsgebiet, das zum Segeln, Kanu fahren und Stand Up Paddeln einlädt. Der See im Sauerland eignet sich auch für Freizeitpaddler hervorragend und verfügt über eine optimale Infrastruktur mit Verleihstationen für Boote und Wassersportgeräte aller Art.
Wupper (z. B. ab Wipperkotten bis Opladen) Distanz: ca. 10 km / Dauer 2,5 hDie Tour auf der Wupper gilt als kurze Einsteigertour zum Kanufahren in Mitteldeutschland. Mit einigen Sehenswürdigkeiten (z. B. Schloss Eicherhoft und Haus Vorst) und ein paar Passagen mit schnellerem Wasser kommt bei der familienfreundlichen Kanutour sicher keine Langeweile auf. Wer dabei auf den Geschmack gekommen ist, kann auf der Wupper noch einige weitere Flusspassagen mit dem Boot erkunden.

Weitere Kanuspots in Nordrhein-Westfalen: Bega, Ems, Hengsteysee, Kemnader See, Lippe, Lippesee, Maas, Möhnesee, Rhein, Ruhr, Rur (Eifel) Werre, Werse, u.v.m.

Der Biggesee eignet sich für jegliche Aktivitäten auf dem Wasser.
Der Biggesee eignet sich für jegliche Aktivitäten auf dem Wasser.

Kanufahren in Sachsen

Vereinigte Mulde
(z. B. von Gruna nach Bad Düben)
Distanz: ca. 28 km / Dauer: ca. 6 – 7 h
(Achtung: dieser Abschnitt darf nur zwischen 15.7 und 31.10 befahren werden – NSG)
Aus Zwickauer Mulde und Freiberger Mulde wird bei Sermuth die vereinigte Mulde, die ca. 150 km später in die Elbe fließt. Auf ihrem Weg durch Grimma, Wurzen und Ellenburg fließt sie Richtung Muldestausee und wird dabei abwechselnd von hübschen Schlössern (z. B. Wasserschloss Podelwitz), grandioser Natur und natürlich einigen Stauwehren begleitet. Wer ungefähr eine Woche Zeit mitbringt, kann die Vereinigte Mulde in ihrer gesamten Länge befahren. Natürlich ist auch ein Einstieg in Zwickauer Mulde oder Freiberger Mulde möglich.
Elbe
(Sächsische Schweiz / Elbsandsteingebirge)
(z. B. ab Königstein)
Distanz: ca. 19 km / Dauer: 4 h Verlängerung der Tour möglich (z. B. ein weiterer Paddeltag bis Dresden)
Ob Floß, Paddelboot oder Kanu – die Elbe lädt zum Kanufahren in Mitteldeutschland ein und wird auch dementsprechend gern von Wassersportlern befahren. Touren gibt es dementsprechend für jeden Geschmack und in jeder Länge. Ob von Königstein nach Pirna oder von Pirna nach Dresden – die Sächsische Schweiz und das Elbsandsteingebirge lassen selbst abgebrühte Paddler mit offenen Mündern zurück – und jeder Kletterer möchte direkt anlegen und losklettern. Tatsächlich sind auch Kombinationen aus Kanutour, Klettertour und Höhlentour im „Elbi“ möglich.
Cospudener See
(z. B. am Markkleeberg oder ab Stadthafen Leipzig)
Distanz (ab Stadthafen zum See): 9 km / Dauer 3,5 h
Spannende Paddeltouren auf ruhigem Wasser genießen Kanu- und Kajak-Fahrer auf dem Cospudener See bei Leipzig. Von der kleinen Feierabendrunde bis hin zur Tagestour ist dabei alles möglich. Die Tour kann auch vom Leipziger Stadthafen begonnen werden und ist dabei nicht nur durch den urbanen Charakter, sondern auch durch die Befahrung der Schleuse Cospuden ein besonderes Highlight. Die Schleuse zum Waldsee Lauer darf allerdings nicht durchfahren werden.

Weitere Kanuspots in Sachsen: Vereinigte Mulde, Freiberger Mulde, Große Röder, Knappensee, Koberbach, Lausitzer Neiße, Mandau, Pleiße, Pließnitz, Schwarzer Schöps, Schwarze Elster, Spree, Talsperre Bautzen, Talsperre Kriebstein, Zwickauer Mulde, u.v.m.

Mit dem Kanu kannst Du Dresden ganz neu entdecken.
Mit dem Kanu kannst Du Dresden ganz neu entdecken.

Kanufahren in Thüringen

Saale
(z. B. von Saalfeld nach Uhlstädt)
Distanz: ca. 23 km / Dauer: 6 h
Auch der zweitlängste Nebenfluss der Elbe (413 km) fließt irgendwann über die Elbe in die Nordsee. Davor zieht sie sich durch Bayern, Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Das gesamte Wassersystem Saale bietet fast unendliche Möglichkeiten für kleine und auch große Abenteuer mit Kanu und Kajak. Eine besonders schöne Route ist z. B. die Fahrt von Saalfeld nach Uhlstädt. Sie eignet sich auch gut für Anfänger, lässt aber mit einigen spritzigen Passagen und Wehren keinerlei Langeweile aufkommen. Auf der Saale gibt es für jeden Paddler die passende Tour.
Unstrut
(z. B. ab Sömmerda bis Sachsenburg)
Spritzige Unstrut Passage mit Stromschnellen (tw. sogar kräftig!)
Distanz: ca. 18 km / Dauer 3,5 h (Insgesamt 3 – 4 Tagesetappen bis zur Saale möglich)
Die Unstrut verspricht fast 100 km Paddelspaß mit zahlreichen Einstiegsstellen, Zeltplätzen und Möglichkeiten für ein gemütliches Picknick. Für zusätzliche Spannung sorgen einige Wehre und Schleusen sowie leichte Stromschnellen. Ob Schiffer- und Kanufest, Wehr- und Schleusenfest oder Himmelsscheibenfest – auf und um die Unstrut ist in Thüringen und Sachsen-Anhalt einiges geboten. Dementsprechend beliebt bei Familien und Gruppen ist der Fluss zum Kanufahren in Mitteldeutschland.
Werra
(z. B. ab Creuzburg bis Treffurt)
Distanz: ca. 27 km / Dauer: ca. 5 h
Der Grenzfluss zwischen Hessen und Thüringen trifft bei Hann. Münden auf die Fulda und wird somit zur Weser. Als Kanu-Wanderfluss bietet die Werra ca. 100 km Paddelstrecke, die sich durch spektakuläre Landschaft ziehen. Besonders der Werra Durchbruch bei Creuzburg beeindruckt durch bis zu 150 Meter hohe Muschelkalkfelsen. Als ehemaliges Grenzgebiet zwischen BRD und DDR ist das Paddeln auf der Werra auch heute noch ein lebendiges Stück Zeitgeschichte.

Weitere Kanuspots in Thüringen: Bleilock Talsperre, Straußfurt Rückhaltebecken (Unstrut), Talsperre Hohenwarten,..

Paddeln auf der Werra verspricht großartige Landschaften.
Paddeln auf der Werra verspricht großartige Landschaften.

Teile den Artikel mit anderen Bergfreunden

Bergfreund Jan

Angefangen hat alles mit Camping im selbstgebauten Wohnmobil. Im Winter erst auf zwei Brettern am Anfängerhügel, später dann nur noch auf einem im Powder. Im Sommer fast immer am und auf dem Wasser – ganz egal ob am Meer, See oder Fluss. Mal auf zwei Rädern über die Schwäbische Alb, mal auf vier Rollen durch die Stadt oder mit Wanderstiefeln an den Füssen in den Alpen, Pyrenäen und im Himalaya. Ob mit Kletterseil im Kalkstein, mit Klettersteigset im Granit oder mit Bouldermatte am Kunstharz.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Entdecke die passenden Produkte im Bergfreunde.de Shop

Diese Artikel könnten dir auch gefallen